Der KSR

 

Was ist der Kreisschülerrat?

Der Kreisschülerrat ist das höchste beschlussfassende Gremium der Schülervertretung im Main-Taunus-Kreis. Er hat die Aufgabe für die Schüler des gesamten Kreises einzustehen und sie bei Fragen oder Problemen an ihren Schulen zu unterstützen. Außerdem steht er in Verbindung mit dem Schulamt, der Kreisverwaltung und dem Landesschülerrat, um die Meinung der Schüler bestmöglich vertreten zu können und sie über aktuelle Ereignisse auf dem Laufenden halten zu können.

Wer gehört zum Kreisschülerrat?

Der KSR besteht aus den Kreisschülerratsdelegierten (kurz: KSR-Delegierten), welche jeweils von den Klassenprecherin gewählt werden. Sie haben die Aufgabe ihre Schule auf Kreisebene zu vertreten. Aus der Mitte der Delegierten wird der Vorstand gewählt. Der Vorstand besteht aus einem Kreisschulsprecher, seinen beiden Stellvertretern und bis zu fünf Beisitzern. Zusätzlich gibt es einen Landesschülerratsdelegierten (kurz: LSR-Delegierte) und seinen Stellvertreter, die aber kein Stimmrecht auf Kreisebene haben. Von Lehrerseite bekommt der KSR Unterstützung von drei Kreisverbindungslehrern, die auch von den Schülern gewählt werden.